Verkehrsinfos

Wo startet die zweite Etappe und wo endet sie?
Die zweite Etappe startet in Düsseldorf und endet nach 202 Kilometern im belgischen Lüttich.

Wie ist der Streckenverlauf der zweiten Etappe?
Am Burgplatz in Düsseldorf setzt sich die Tour in Bewegung. Nach einem Abstecher bis hinauf nach Mettmann und Ratingen passieren die Fahrer zunächst erneut Düsseldorf. Die Querung des Rheins erfolgt über die Theodor-Heuss-Brücke. Bei Streckenkilometer 52 verlassen die Fahrer die Landeshauptstadt und fahren über den Rhein-Kreis Neuss und Meerbusch, Kaarst-Büttgen bis nach Korschenbroich. Über die L381 (Korschenbroicher Straße) kommen die Fahrer dann nach Mönchengladbach (Kilometer 77), wo die erste Sprintwertung bei Kilometer 83 stattfinden wird. Die Tour schlängelt sich dann über Rheydt, Wickrath, Wickrathberg bis Wanlo. Dort verlässt das beste Radrennen der Welt die Stadt wieder (Kilometer 97,5). Durch den Kreis Heinsberg, vorbei am Tagebau Garzweiler 1, Düren, Jülich, sowie den Gemeinden Titz und Aldenhoven erreicht das Teilnehmerfeld Aachen mit den Städten Alsdorf und Würselen. Die letzten 51 Kilometer der Etappe wird auf belgischem Boden ausgetragen. Zielort der Etappe ist Lüttich.

Wie verläuft die Strecke durch Mönchengladbach?
Der genaue Streckenverlauf: Korschenbroicher Straße, Berliner Platz, Rathenaustraße, Bismarckstraße, Hohenzollernstraße, Hermann-Piecq-Allee, Sternstraße, Waldnieler Straße, Hittastraße mit Panoramablick auf Münster und Museum Abteiberg, Speicker Straße, Rheydter Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Wilhelm-Schiffer-Straße, Bahnhofstraße, Wickrather Straße, Reststrauch, Gelderner Straße, Poststraße, Trompeterallee, Hochstadenstraße, Beckrather Straße, Wickrathberger Straße, Straße „Auf dem Damm“, Berger Dorfstraße, Straße Stahlenend, Plattenstraße, Heckstraße stadtauswärts.

Hier Download des Streckenplans mit den Querungsmöglichkeiten.

Straßensperrungen:

Mönchengladbach wird am 2. Juli 2017 ein besonderer Teil der Tour de France. Die zweite Etappe des bekanntesten Radrennens der Welt führt von Düsseldorf nach Lüttich. Nach der ersten Etappe in Düsseldorf wird sich am 2. Juli das Fahrerfeld nach Mönchengladbach aufmachen und hier quer durch die ganze Stadt fahren.

Die Sprintstrecke wird ab Rathenaustraße bis zur Hohenzollernstraße komplett abgegittert. Die Bismarckstraße wird ab Samstag, den 1. Juli 2017 ab 16 Uhr gesperrt und zum Berufsverkehr am Montagmorgen (3. Juli) wieder frei sein.

An der gesamten Strecke gilt für den 1. Juli (ab 18 Uhr) bis einschließlich zum  2. Juli (18 Uhr) ein Haltverbot. Die Gesamte Strecke ist vom 2. Juli von 8 Uhr – bis ca. 17 /18 Uhr komplett gesperrt.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste sind jederzeit in der Lage, gesperrte Gebiete zu erreichen oder gesperrte Strecken zu passieren.

Sackgassen die an der Tourstrecke liegen, sind ebenfalls nicht zu erreichen.

Diese hier aufgeführten Querungsstellen sind am Veranstaltungstag (2. Juli)  bis 10 Uhr geöffnet. Danach können diese nur noch im Notfall von Rettungsfahrzeugen genutzt werden.

* Streckenteil Korschenbroicher Straße / Querung Volksbadstraße

* Streckenteil Rheydter Straße / Querung Hof- u. Brunnenstraße

* Streckenteil Wickrather Straße / Querung Tippweg / Berliner Straße

* Streckenteil Reststrauch / Querung Geistenbecker Ring

 

INFO-TELEFON / HOTLINE

 

Ab dem 8. Juni 2017 wird unter der Telefonnummer 02161/25 20 17 ein Info-Telefon zur Tour de France in Mönchengladbach eingerichtet.