Anwohnerinfo – Sprintstrecke Bismarckstraße

Mönchengladbach wird am Sonntag, 2. Juli 2017, ein besonderer Teil der Tour de France. Die zweite Etappe des bekanntesten Radrennens der Welt führt von Düsseldorf nach Lüttich. Nach der ersten Etappe in Düsseldorf macht sich am Sonntag, 2. Juli, das Fahrerfeld nach Mönchengladbach auf und fährt 20 Kilometer durch die Stadt.

Das besondere Highlight an diesem Tag wird die Sprintwertung auf der Bismarckstraße sein. Hier wird eine hohe Anzahl von Besuchern erwartet. Sie als Anwohner sitzen somit in der ersten Reihe ganz nah dran an diesem einmaligen Sportevent. Die Tour de France fährt quasi „vor Ihrer Haustür“ – das können Sie noch Ihren Enkeln erzählen.

Um Ihre Sicherheit und die der Besucher zu gewährleisten sind jedoch besondere Vorkehrungen notwendig, die Sie als Anlieger in Ihrer Bewegungsfreiheit und Erreichbarkeit mit dem PKW einschränken werden. Wir sind bemüht, diese Einschränkungen auf ein Minimum zu reduzieren und danken Ihnen schon im Vorfeld für Ihr Verständnis. Bitte bedenken Sie, dass diese Maßnahmen ausschließlich der Sicherheit dieser Veranstaltung dienen.

Falls Sie Besuch erwarten, sollten Sie Ihren Gästen die Parkplätze am Borussia-Park empfehlen. Die NEW bietet dort einen Shuttleservice nach Mönchengladbach zur Aachener Straße (gegenüber der Stadtverwaltung) an. Die Parkplätze und der Shuttle sind kostenfrei.

Der Liniennetzplan und alle Fahrplandaten der NEWfür den Sprint-Sonntag sind ab dem 19. Juni hier  verfügbar.

 Flyer zum Download hier!

Sicherheitsvorkehrungen
Um eine Überfüllung von Zuschauern an der Sprintstreckezu vermeiden, sieht das Sicherheitskonzept eine Aufteilung der Rathenaustraße und Bismarckstraße in 14 Besucherblöcke vor, die einzeln für sich abgeschlossen und mit Vorsperrungen gesichert werden. Die Zugangskontrolle zu diesen Besucherblöcken wird durch einen Ordnungsdienst geregelt.

Nur Sie als Anwohner an der Sprintstrecke können durch Vorzeigen Ihres Personalausweises den Block betreten, in dem sich Ihre Wohnung befndet. Ihre Gäste werden wie alle Besucher in die Blöcke eingelassen, bis die zulässige Personenhöchstgrenze erreicht ist. Ist ein Besucherblock gefüllt, kann aus Sicherheitsgründen kein Einlass mehr gewährt werden.

Die entsprechenden Verhaltensregeln sind an den Vorsperren angebracht. Als Ansprechpartner stehen unsere Ordner vor Ort zur Verfügung.

 

Wichtigste Hinweise zu den Besucherblöcken:

  • In den Blöcken 1 – 6 können aus Sicherheitsgründen keine Rollstuhlfahrer,
    Fahrräder und Hunde eingelassen werden
  • In den Blöcken 7 – 14 können aus Sicherheitsgründen keine Rollstuhlfahrer,
    Fahrräder, Hunde, Kinderwagen und Rollatoren eingelassen werden
  • An den Einlassstellen werden an die Besucher für den den jeweiligen Block
    bindende farbige Ticketbänder verteilt. Ist die jeweils zulässige Besucherzahl
    erreicht, wird der Block geschlossen. Ein Wechsel innerhalb der Blöcke ist nicht
    möglich.

 

Haltverbote und Sperrzeiten
Bedingt durch die Sicherheitsauflagen gilt an der gesamten Strecke für Samstag, 1. Juli ab 18 Uhr bis einschließlich Sonntag, 2. Juli bis 18 Uhr ein Haltverbot. Wir bitten Sie, Ihre Fahrzeuge am Samstag frühzeitig auf einer alternativen Parkfläche zu parken. Die Bismarckstraße wird ab Samstag, den 1. Juli ab 16 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt und zum Berufsverkehr am Montagmorgen (3. Juli) wieder frei sein.

Zusätzlich wird die Sprintstrecke am Sonntag, den 2. Juli um 8 Uhr ab Rathenaustraße über Bismarckstraße bis zur Hohenzollernstraße komplett abgegittert. Dann ist ein fußläufges Queren oder Passieren der gesperrten Bereiche bis ca. 17 Uhr nicht möglich!!!!

Ambulante Pflegedienste und „Essen auf Rädern“-Unternehmen erhalten rechtzeitig Informationen zur veränderten Situation den 1. und 2. Juli 2017 betreffend. Bitte sprechen Sie dennoch mit Ihrem Pflegedienst über Ihre Versorgung und Erreichbarkeit, damit sich die Dienste frühzeitig auf die eingeschränkten Anfahrtswege einstellen können.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste sind jederzeit in der Lage, gesperrte Gebiete zu erreichen oder gesperrte Strecken zu passieren!

 

Wichtige Hinweise für Geschäftsinhaber
Den Geschäftsinhabern auf der Rathenau- und Bismarckstraße sowie den abzweigenden Straßen bis zur ersten Querung kann es nicht ermöglicht werden, am 2. Juli Außenflächen/Bürgersteige in jedweder Art zu nutzen.

Anlieferungen für Geschäfte an der Bismarckstraße können bis zum 1. Juli um 16 Uhr erfolgen. Hiernach ist eine Anlieferung erst wieder am 3. Juli ab 5 Uhr möglich.

Die Parkplätze an der Sittardstraße werden vom 1. Juli ab 16 Uhr bis zum 2. Juli um 18 Uhr gesperrt sein. Garagenbenutzer haben jedoch eine Zufahrtsmöglichkeit über die Sittardstraße.

Beachten Sie bitte, dass gewerbliche Werbung an der Tourstrecke seitens des „Tour de France“-Veranstalters nicht gestattet ist und vor dem Start entfernt wird.

 

INFO-TELEFON / HOTLINE

Ab dem 8. Juni 2017 wird unter der Telefonnummer 02161/25 20 17

ein Info-Telefon zur Tour de France in Mönchengladbach eingerichtet.