Eine Stadt im Tourfieber

Von diesem Fieber soll sich gerne jeder in Mönchengladbach anstecken lassen: Dem Tourfieber für die Tour de France 2017. Für die Verbreitung sorgt ab jetzt das Logo und eine Homepage.

Eine über 3.519 Kilometer lange Strecke und 28 schwere Anstiege, das erwartet die Spitzensportler des Radrennens bei der Tour der France 2016, die an diesem Samstag, 2. Juli beginnt. Ein Startschuss, auch für die Stadt Mönchengladbach, die anlässlich des Prologs der Tour de France 2016 ihr begleitendes Logo für die Durchfahrt und den Sprint im Jahr 2017 vorstellt. Das Logo „Tourfieber“ hat die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG) entwickelt und ist mit einem symbolischen Tourfahrer und dem Schriftzug „Tourfieber“ in Anlehnung an die Farben der Stadt gestaltet. Das Logo wird auf allen klassischen Kanälen (Homepage und Social Media) veröffentlicht. Der MGMG wurde die Organisation des Tourtages im Jahr 2017 mit der Stadt federführend übertragen. 2017 wird somit Mönchengladbach ein Teil der Tour de France. Die zweite Etappe des weltweit bekanntesten Radrennens wird durch unsere Stadt führen. Nach der ersten Etappe in Düsseldorf wird sich das Fahrerfeld am 2. Juli 2017 nach Mönchengladbach aufmachen und es wird die erste Sprintwertung der Tour geben. Die Wort-Bildmarke Tourfieber ist der Beginn einer Binnen- und Außenkommunikation, die bei den Mönchengladbachern Begeisterung wecken, Spannung erzeugen und eine Identifizierung mit diesem sportlichen Ereignis erreichen soll. In den nächsten zwölf Monaten erfolgt eine Außenwerbung (CityLights, Plakate, Fahnen, Leuchtsäulen etc.), eine Printwerbung (Flyer, Zeitschriften, Sonderbeilagen) sowie Öffentlichkeitsarbeit über die Sozialen Medien. Damit wird die Stadt bis zum Ereignis am 2. Juli 2017 in Schwingung gehalten. „Es ist eine großartige Chance für die sportbegeisterte Stadt, die Region und für die Sportnation Deutschland angesichts der weltweiten Medienpräsenz, die eine solche Tour de France hat. Der Grand Depart 2017 wird der Sportstadt Mönchengladbach sehr gut zu Gesicht stehen. Damit wird die Reihe unserer Großereignisse fortgesetzt“, sagt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. Mit der Umsetzung des Auftrages durch den Rat vom September 2015 hat Mönchengladbach gemeinsam mit der MGMG das Ziel erreicht, sich am 2. Tag der Tour mit Sprint und Durchfahrt hervorragend zu positionieren. Dies ist auch eine großartige Chance für den Handel, die Gastronomie und die Hotellerie, sich an diesen imageträchtigen Werbekampagnen zu beteiligen. Mönchengladbach freut sich darauf, Gastgeber des ersten Sprints im kommenden Jahr zu sein. Um beim Mitfiebern die Temperatur hoch zu halten und immer auf dem Laufenden zu bleiben, bietet die Homepage http://www.tourfieber.de die beste Möglichkeit. Hier gibt es alle Informationen rund um den Tourtag in Mönchengladbach. Aber auch alle begleitenden Veranstaltungen und Infos rund um den Radsport sind hier zu finden. Dabei geht es natürlich nicht nur ums Zuschauen: Selbst aufs Rad – fertig – los!

In und um Mönchengladbach wird so wohl bald jeder merken: Das Tourfieber ist ausgebrochen!

 

Post Author: BD

Seit 2002 bei der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH tätig. Verantwortlich für die Bereiche Social Media, Marketingservice und die Redaktion von dem Veranstaltungsmagazin MG aktuell

2 thoughts on “Eine Stadt im Tourfieber

    Horst Lenz

    (4. Juli 2016 - 20:25)

    Wir sind dabei mit großer Anzahl von Ordner

    BD

    (5. Juli 2016 - 8:26)

    Wenn die Sprint-Route in MG feststeht und die Planung weiter fortgeschritten sind, wird die Frage der Ordner sicher auch geklärt. Bis dahin sind wir alle im Tourfieber…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.